23.05.2017 - 16:58
Alexander Haas ist Mei...
18.05.2017 - 10:30
TFC Wiener Neustadt er...
12.05.2017 - 08:43
Austria - Ranking Apri...
03.06.2017 Scotland
International Open in Dundee
=> Webseite <=
03.06.2017 Greece
International Open in Athens
=> Webseite <=
03.06.2017 Singapore
Grand Prix in Singapore
=> Webseite <=

Artikel



Thomas Eppensteiner - Schriftsteller
Datum 13.10.2014
Autor Lizard
Links Bücher kaufenAutor Webseite
Bewertung

Seite 1 von 1


Thomas Eppensteiner wurde 1972 geboren. Nach Absolvierung des klassischen Ausbildungsweges für Kinder der damaligen Vorstadt verschlug es den gebürtigen Wiener über viele Umwege ("ich habe vieles ausprobiert und einiges dabei gelernt") schließlich in den Polizeidienst. Seit seiner Jugend schreibt Thomas Eppensteiner Kurzgeschichten und Gedichte. Er ist Mitbegründer der Kreativplattform "Polizeicafe". 2012 ist seiner erster Kriminalroman "Sünden - Chefinspektor Schirmer ermittelt", erschienen. Mit "Blutige Reben" findet die Serie rund um den Leiter der Mödlinger Kripo 2014 ihre Fortsetzung.
Thomas Eppensteiner lebt mit seiner Familie in Niederösterreich.


„Sünden“ – die Botschaft, die Chefinspektor Harald Schirmer, Leiter der Kriminalpolizei Mödling, auf den entsetzlich zugerichteten Leichen zweier Brüder findet, gibt zunächst viele Rätsel auf. Im ständigen Konflikt mit seiner Vorgesetzten und den polizeilichen Strukturen im Allgemeinen, lenkt er die Nachforschungen in eine Richtung, die in höheren Kreisen nicht gern gesehen wird, gerät doch eine der bekanntesten Persönlichkeiten der Stadt ins Visier der Ermittler. Gemeinsam mit seinen Assistenten, Abteilungsinspektor Hasler und Revierinspektorin Weninger, befördert Schirmer skandalöse Geschehnisse aus der Vergangenheit ans Tageslicht. Jemand begleicht alte Rechnungen, ein Wettlauf mit der Zeit beginnt …


Chefinspektor Schirmer steht vor einem Rätsel: Hinter dem Mödlinger Bahnhof werden die Leichen von sieben jungen Männern gefunden. Die Opfer, allesamt ausländischer Herkunft, sind offenbar erstickt. Gleichzeitig wird Mödling von einer Welle der Gewalt heimgesucht, die sich vorwiegend gegen Ausländer richtet. Als die Verbindungen der beiden Fälle klar werden, gerät Schirmer zwischen die Fronten. Gibt es einen Maulwurf in den eigenen Reihen? Die Grenze zwischen Gut und Böse verschwimmt: Wer ist Freund, wer ist Feind?

Zum Bewerten musst du registriert und angemeldet sein!



Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.